Wir, die Gruppe ASJ Eleu (Antifaschistische Selbstverwaltete Jugendgruppe Eleu (=Eleuteria (griech. “Freiheit”)) sind Menschen aus Lahr und Umgebung, die seit Anfang Winter 2009 in Lahr, im Raum der Partei “Die Grünen”, einen Ort für Vernetzung, Diskussionen, politische Bildung, etc. gefunden haben. Abgesehen von der Räumlichkeit sehen wir uns jedoch als eigenständige Gruppe, welche unabhängig von den Grünen und jeder anderen Partei ist.

Unser Anliegen ist es einen Raum zu bieten, in dem kostenlose (bzw. auf Spenden basierende) Kultur- und Freizeitveranstaltungen für jedermensch stattfinden können, da wir eine Alternative zu den ansonsten meist teuren und auf Profit ausgerichteten sog. Kultur – und Freizeitangeboten stellen wollen. Innerhalb dieser Veranstaltungen wollen wir uns mit konkreten und aktuellen politischen Themen beschäftigen, parteibezogene Politik lehnen wir jedoch ab.
Politik ist für uns aber nicht nur irgendeine abstrakte Sache, die zwangsläufig mit Wahlen, Parlamenten o.Ä. verbunden sein muss. Nein, auch der Alltag – unter anderem schon angefangen bei den kleinsten Kaufentscheidungen im Supermarkt – ist politisch. In diesem Sinne versuchen wir Veranstaltungen zu organisieren, die den anscheinend “unpolitischen” Alltag durchleuchten und uns und Andere dazu anregen auch Dinge, die “ganz normal” erscheinen, zu hinterfragen.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass jede Gruppe und Veranstaltung eine Führungsperson benötigt, welche für Ruhe und Ordnung sorgt und alle wichtigen Entscheidungen trifft, denken wir, dass jede Form der Hierarchie ein gleichberechtigtes und freiheitliches Miteinander zerstört.
Viel mehr sind wir davon überzeugt, dass Gruppenarbeit und Veranstaltungen selbstverwaltet und auf Augenhöhe funktionieren können.
Wir brauchen keine Person, der*die uns bestimmen, führen oder einfach nur ihre*seine Meinung aufzwingen will!

Da der Raum während unseren Veranstaltungen auch als Erholungs – bzw. Schutzraum dienen soll, legen wir sehr viel Wert darauf, dass er möglichst frei von Rassismus, Sexismus, Homophobie etc. ist.
Auch Stresser*innen fliegen raus! Hier wollen und können wir auch mal unfreundlich werden.
Hunde und andere Tiere sind jedoch willkommen.